Lutherstadt Wittenberg

Home / Lutherstadt Wittenberg

LUTHERSTADT WITTENBERG – STADT DER REFORMATOREN

Wittenberg diente seit Ende des 15. Jahrhunderts als kurfürstliche Residenz Friedrichs des Weisen. Seine kluge Politik, die 1502 gegründete Universität, das Wirken Luthers und anderer Reformatoren führte dazu, dass die Stadt ein Zentrum des geistigen Lebens in Europa wurde.

Als Mönch und Professor lebte Martin Luther seit 1511 ständig im Augustinerkloster der Stadt. Noch heute können die Besucher Wittenbergs das Flair von Reformation und Renaissance sowie geoßartige Geschichte genießen.

Die Altstadt ist ein einziges Freilichtmuseum. Die steinernen Zeugen sind wie Perlen aneinander gereiht: die Stadtkirche, Luthers Predigtkirche – einem Hautschauplatz des Reformationsgeschehens. Am Portal der Schlosskirche schlug Luther am 31. Oktober 1517 seine 95 Thesen an. Bedeutung hat die Schlosskirche auch als Begräbnisstätte Luthers und Melanchthons. 2017 feierte Deutschland 500 Jahre Reformation.

Mehr erfahre Sie unter: www.lutherstadt-wittenberg.de

Die Schlosskirche

Die Schlosskirche  wurde 1506 auf den Grundsteinen des ursprünglichen Schlosses des Kurfürsten von Sachsen errichtet. An die Tür der Schlosskirche schlug Martin Luther vor über 500 Jahren die berühmten 95 Thesen.

„Ein feste Burg ist unser Gott“

Diese Textzeile des bekannten Psalms und Kirchenliedes Martin Luthers prangt in großen Lettern auf dem Kirchturm dieses eindrucksvollen Gotteshauses. Heute können im Kircheninneren das Grab Luthers und die letzte Ruhestätte des Reformators Philipp Melanchthon besichtigt werden. Seit 1996 gehört die Schlosskirche zu den UNESCO-Welterbestätten.

Heute stehen die Tore der Schlosskirche Besuchern aus aller Welt täglich offen, mit Ausnahme der Gottesdienstzeiten. Die heutige Thesentür, ein beliebtes Fotomotiv, ist aus Bronze gefertigt und versehen mit den 95 Thesen, die wohl an dieser Stelle an die originale Thesentür gehämmert wurden. An den Wandpfeilern des Kirchenschiffs befinden sich überlebensgroße Statuen von neun Schlüsselpersonen der Reformation.

Öffnungszeiten der Schlosskirche für Besucher

November – Januar
Montag bis Samstag von 10:00 – 16:00 Uhr
Sonntag von 11:30 – 16:00 Uhr

Februar – Karfreitag
Montag bis Samstag von 10:00 – 15:00 Uhr
Sonntag von 11:30 – 15:00 Uhr

Karsamstag – Oktober
Montag bis Samstag von 10:00 – 17:00 Uhr
Sonntag von 11:30 – 17:00 Uhr

Das Lutherhaus

Das Lutherhaus wurde 1504 als Augustinerkloster errichtet. Damals noch unter dem Namen „Schwarzes Kloster“  bekannt, spielte der Name auf die Kuttenfarbe der Augustinermönche an. Auch Martin Luther lebte hier ab 1508 als Mönch. Im Zuge der Reformation wurde das Kloster aufgelöst. Luther bekam das Haus 1532 übereignet und bewohnte es mit seiner Familie und seiner Frau Katharina von Bora.

Nach dem Tod Luthers übernahm die Universität Leucorea das Gebäude und baute es zum Stipendiatenhaus um. Das Mitte der 1580er Jahre errichtete Vorderhaus wurde in Erinnerung an den Förderer der Universität, August I. von Sachsen, als Augusteum bezeichnet. Im Jahre 1844 wurde das Lutherhaus von Friedrich August Stüler über 40 Jahre hinweg grundlegend saniert. Bis 1937 befand sich im Erdgeschoss des Hauses eine Lutherschule, im Jahre 1883 wurden die ersten Räume für museale Zwecke genutzt. Das Augusteum der Leucorea wird heute als zentraler Ort der Stiftung Luthergedenkstätten für die Präsentation von Sonderausstellungen genutzt.

Heute ist das einstige Wohnhaus Luthers das größte reformationsgeschichtliche Museum der Welt. Eine Dauerausstellung erzählt vom Leben und Wirken Martin Luthers sowie von den Veränderungen zur Zeit der Reformation. Zu den Exponaten gehören Luthers Mönchskutte, die 10-Gebote-Tafel von Lucas Cranach, Luthers Bibel sowie Handschriften und Medaillen. Die original erhaltene Lutherstube erinnert an die einstigen Tischgespräche des Reformators.

Dauerausstellung: Martin Luther – Leben, Werk & Wirkung

Öffnungszeiten April bis Oktober
Montag – Sonntag: 9.00–18.00 Uhr

November bis März
Montag: Ruhetag
Dienstag– Sonntag: 10.00–17.00 Uhr

 

Stadtkriche St. Marien

In der Stadtkirche St. Marien predigte einst der Reformator Martin Luther. Seine Kanzel ist auch heute erhalten und eine Leihgabe im Lutherhaus. Sein Weggefährte Johannes Bugenhagen erläuterte hier reformatorische Erkenntnisse. Der berühmte Maler Lucas Cranach der Ältere entwarf den Reformationsaltar, den Sie bei einer Führung durch die Stadtkirche bestaunen können. Außerdem entdecken Sie wertvolle Tafelbilder von Cranach, das kunstvoll dekorierte Taufbecken von Hermann Vischer, das älteste Stück der Kirche, sowie die prunkvolle Orgel und die Sakristei mit zeitgenössischer Kunst.

Öffnungszeiten

Januar – Februar
Montag – Donnerstag: Ruhetag
Freitag – Samstag: 12.00 Uhr – 16.00 Uhr
Sonntag: 12.30 Uhr – 16.00 Uhr

März
Montag: Ruhetag
Dienstag – Samstag: 12.00 Uhr – 16.00 Uhr
Sonntag: 12.30 Uhr – 16.00 Uhr

April – Oktober
Montag: Ruhetag
Dienstag – Samstag: 11.00 Uhr – 18.00 Uhr
Sonntag: 12.30 Uhr – 18.00 Uhr

November – Dezember
Montag: Ruhetag
Dienstag – Samstag: 12.00 Uhr – 16.00 Uhr
Sonntag: 12.30 Uhr – 16.00 Uhr

 

Asisi Panorama „LUTHER 1517“

In Wittenberg ist zum Reformationsjubiläum ein besonderes Projekt entstanden: Wittenberg zur Zeit der Reformation. In einem 360°-Panorama von Yadegar Asisi wird die Lutherstadt zur Zeit Philipp Melanchthons, der beiden Cranachs, Katharina von Boras, Martin Luthers und Justus Jonas lebendig und Geschichte erlebbar.

Das Panorama wird in der Lutherstadt Wittenberg bis 2024 zu sehen sein. Der Künstler Yadegar Asisi setzt die im 19. Jahrhundert populäre und mit Aufkommen des Kinos in Vergessenheit geratene Tradition der Riesenrundbilder fort, um faszinierende Kunsträume zu kreieren. Die Ausstellung Panorama „LUTHER 1517“ soll keineswegs als ein weiteres historisches Museum wahrgenommen werden, sondern vielmehr als ein Gesamterlebnis für alle Sinne.

Öffnungszeiten

Täglich von 10.00 bis 17.00 Uhr
letzter Einlass 16.30 Uhr

 

Stadtführungen

Die öffentliche Stadtführung durch die historische Lutherstadt Wittenberg beinhaltet einen Rundgang durch die Altstadt der Lutherstadt Wittenberg von der Schlosskirche bis zum Lutherhaus. Entdecken Sie die Cranach-Häuser, den Marktplatz mit seinem Rathaus aus der Renaissance-Zeit sowie die UNESCO-Welterbestätten Lutherhaus, Melanchthonhaus, Schloss- und Stadtkirche. Bei der 1-stündigen Führung handelt es sich um eine reine Außenführung ohne Innenbesichtigungen.

Dauer: 1 Stunde

Treffpunkt: Tourist-Information Lutherstadt Wittenberg, Schlossplatz 2

Inhalt: Außenführung von der Schlosskirche bis zum Lutherhaus

Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 5 Vollzahler. Eine vorherige Anmeldung wird daher dringend empfohlen. Tickets können Sie unter „Direkt buchen“ online kaufen. Alle nicht im Kalender aufgeführten Termine fragen Sie bitte über die „Verbindliche Buchungsanfrage“ an.

Tipp: Bei Vorlage des Tickets erhalten Sie im Lutherhaus einen Rabatt von 2,00 € auf den regulären Eintrittspreis. Der Rabatt ist nur am selben Tag wie die Stadtführung einzulösen und gilt nur auf den Normalpreis

Die öffentlichen Führungen finden zu den nachfolgenden Terminen und ab einer Mindestteilnehmerzahl von 5 Vollzahlern statt. Tickets können Sie unter „Direkt buchen“ online kaufen. Alle nicht im Kalender aufgeführten Termine fragen Sie bitte über die „Verbindliche Buchungsanfrage“ an.

Januar – April
Montag – Freitag: 14:00 Uhr
Samstag/Sonntag/Feiertag: 11:00 Uhr / 14:00 Uhr

Mai
Montag – Freitag: 14:00 Uhr / 19:00 Uhr
Samstag/Sonntag/Feiertag: 11:00 Uhr / 14:00 Uhr

Juni – August
Montag – Freitag: 10:00 / 14:00 Uhr / 19:00 Uhr
Samstag/Sonntag: 11:00 Uhr / 14:00 Uhr

September
Montag – Freitag: 14:00 Uhr / 19:00 Uhr*
Samstag/Sonntag/Feiertag: 11:00 Uhr / 14:00 Uhr
* nur bis einschließlich dem 16.09.2022

Oktober – Dezember
Montag – Freitag: 14:00 Uhr
Samstag/Sonntag/Feiertag: 11:00 Uhr / 14:00 Uhr
am 31.10. zusätzlich um 12:00 und 13:00 Uhr

UNSER TIPP FÜR SIE!

Luther entdecken

Anreise an jedem beliebigen Tag

2 x Übernachtung im Doppelzimmer
Stein-Wohlfühlpaket (reichhaltiges Frühstücksbuffet – sonntags mit Sekt, frische Äpfel auf dem Zimmer, kuschliger Bademantel)
1 x Luthermenü 4-Gang
1 x Halbpension zum Verwöhnen: 4-Gang Menü mit drei Hauptgerichten zur Wahl
1 x Lutherbrot für zu Hause
1 x Eintritt zur Besichtigung des 360°-Panoramas „Luther 1517“ von Asisi
1 x Stadtführung in Lutherstadt Wittenberg mit dem Audioguide
Benutzung der Römischen Badelandschaft und des ganzjährig beheizten Außenpools

Preis pro Person im Doppelzimmer
Anreise Samstag bis Donnerstag

214,00 € Standard
238,00 € Komfort
256,00 € Suite

Preis pro Person im Doppelzimmer
Anreise Freitag 
244,00 € Standard
268,00 € Komfort
286,00 € Suite

19,00 € Einzelzimmerzuschlag pro Nacht